Banner
 
Der Dorfspatz spricht

Liebe Dorfspatz-Freunde

Zum neunten Mal flattere ich in ihre Haushaltungen und jetzt überlegen sich die Macherinnen und Macher, ob sich der Aufwand für mich auch wirklich lohnt. Werde ich gelesen oder wandere ich meist unangetastet ins Altpapier? Wenn Sie mich schätzen, bitte ich Sie, dies den Schreiberlingen auch wirklich kundzutun, denn eigentlich bin ich ganz gerne bei Ihnen zu Gast!

Schön wäre es übrigens auch, wenn Sie sich für eine Mitgliedschaft im Naturschutz erwärmen könnten. Alles was kriecht und fliegt, aber auch blüht und wächst, braucht - wie die Menschen auch - ein intaktes Umfeld. Man mag hier in der Region vielleicht nicht national oder international in aller Munde erwähnte Vorkehrungen treffen, aber auch viele kleine Schritte führen zum Ziel oder anders gesagt: «Steter Tropfen höhlt den Stein». Wenn wir hier beginnen und zu unserer Umwelt Sorge tragen, dann wird dies irgendwann einmal auch von weiteren Stellen wahrgenommen werden und wer weiss - vielleicht sogar kopiert! Das ist auch das, was mir hier so gefällt. Man macht nicht nur die Faust im Sack, sondern geht mit offenen Augen und Ohren durch die Welt und versucht, im Kleinen das Richtige zu tun. Seien Sie doch aktiv dabei und ziehen mit uns am selben Strick!

Draussen schneit es und zeigt uns auf, dass trotz belasteter Umwelt der natürliche Kreislauf seinem Takt folgt. Wie lange noch? Ich weiss es nicht und mit einer Lebenserwartung von ca. 15 Jahren werde ich es auch nicht mehr erfahren - aber dürfen wir so denken oder wollen wir unserem Nachwuchs eine Welt hinterlassen, wie wir sie uns selber wünschten?

In diesem Sinne hoffe ich, Sie bald in unseren Reihen begrüssen zu dürfen und verbleibe herzlichst

Ihr Dorfspatz


Dorfspatz Dorfspatz Ausgabe 2009
Ausgabe 2010
Ausgabe 2011
Ausgabe 2012
Ausgabe 2013
Ausgabe 2014
Ausgabe 2015
Ausgabe 2016
Ausgabe 2017